AG PRO-Plänterwald eine Bürgerinitiative zur Bewahrung des Plänterwaldes!

Es handelt sich um das citynächste Waldgebiet Berlins, das zusammen mit dem Treptower Park, der Insel der Jugend, Altstralau und dem Rummelsburger See eine unverwechselbare identitätsstiftende Berliner Spreelandschaft bildet. Seit Jahrzehnten haben die Berliner nicht nur aus Treptow, Neukölln und Kreuzberg von diesem naturnahen Raum Besitz ergriffen, der gleichzeitig mit der Archenholdsternwarte, dem Sowjetischen Ehrenmal, der Gaststätte Zenner und dem Treptower Hafen zu Bildung, Besinnung und Naherholung einlädt. Diese Landschaft soll so genutzt werden, dass ihre Schönheit bewahrt wird und auch kommende Generationen die Möglichkeit haben, hier echte Natur zu erleben und sich dabei zu erholen.



foto Stefan Mocker
In jeder Jahreszeit zeigt sich unser Plänterwald in seiner natürlichen Unverwechselbarkeit. Dazu gehört Werden und Vergehen. Eine große Birke brach unvermittelt - oder im Sturm - in sich zusammen und stürzte auf einen Pfad. Niemand kam zu Schaden, aber ein Besuch in der Natur verlangt immer auch wache Sinne und Vorsicht. Und verlangt unser Bemühen, Schäden, die durch menschliches Zutun entstanden sind, zu erkennen und zukünftig zu vermeiden. Bisher haben wir den Plänterwald vor einem großen Rummel bewahrt. Neue Pläne für den Spreepark scheinen eher machbar, obwohl die Stadtplaner vom Tiefbau in Treptow-Köpenick noch immer einen Ausbau des Dammweges zur vielbefahrenen Stadtstraße mit Fußweg jetzt bei Tempo 30 statt bisher Tempo10 erzwingen und im Bebauungsplan festschreiben wollen. Selbst Gespräche mit Bürgern werden brüsk abgelehnt.

Die Nachverdichtungspläne für Plänterwald sind noch nicht vom Tisch. Dazu kann man sich immer bei der BI Plänterwald informieren. Außerdem haben wir auch im jüngsten Plänterwaldblatt vom Dezemeber 21 dazu geschrieben.

Bürgerkomitee Plänterwald und Bürgerinitiative Pro Plänterwald