Tag des Plänterwaldes am 21. April 2007 erfolgreich und bei strahlendem Sonnenschein



Der diesjährige Tag des Plänterwald konnte leider nicht im gewohnten Umfang am und um das „Eierhäuschen“ stattfinden. Sponsoren standen leider nicht mehr wie bisher zur Verfügung und die organisatorischen Querelen mit den Querschüssen vom Liegenschaftsfonds, als angeblichem Eigentümer der Freiflächen vor und um das Eierhäusschen, überstiegen unsere Möglichkeiten und Kräfte. Wir mussten an dieser Stelle und für dieses Jahr passen. Umso erfreulicher war die Möglichkeit der Kombination von Natur und Kultur an einem solchen Tag. Es gelang uns, mit der Leitung der hervorragenden und weit über die Grenzen von Treptow/Köpenick bekannten Chorgemeinschaft „pro musica“ unter Leitung Ihres Chordirektors ADC, Herr Ludwig Matthies, eine Verbindung ihrer Veranstaltung im Ratssaal des Rathauses Treptow mit unserer Veranstaltung zu verknüpfen. Der Erfolg bestätigte diese Absicht. In einem ausverkauften Saal fand nicht nur eine „Liederreise durch Europa im Frühling“ statt. Es war Balsam für die Ohren diese Kombination von Klangkörper Chor mit den verschiedenen ausgezeichneten Solisten und den sinnvoll eingefügten Rezitationen genießen zu dürfen. Kurzum, eine mehr als würdevolle Ergänzung zu unserer Absicht, vielen Bürgern unseren Plänterwald näher zu bringen und auf die noch anstehenden offenen Fragen aufmerksam zu machen. Und am Vormittag fand bei schönem Frühlingswetter ein "Poetischer und Ökologischer Waldspaziergang" unter der professionellen Leitung von Frau Fabian, Mitarbeiterin der Waldschule und Frau Protze vom Fachbereich Naturschutz im Amt für Umwelt und Natur statt. Na dann; bis zum nächsten Jahr und in der Zwischenzeit nicht müde werden im Bemühen um den Erhalt unserer grünen Lunge und der Frischluft-Schneise für ganz Berlin. Klaus Mannewitz
Und nun ein Bericht vom Vormittag:
Gegen 10:00Uhr trafen sich an die 40 Wanderer, große und kleine, alleine oder in Familie. Dabei war auch Andy Jauch (SPD), direktgewählter MdA, Petra Reichardt, Bezirksverordnete von der Linkspartei und viele weitere Gäste aus benachbarten Bürgerinitiativen. Frau Fabian von der Waldschule und Frau Protze vom Bezirksamt übernahmen nach der Begrüßung das Kommando zu einer poetischenund ökologischen Waldwanderung. Hier nun die Bilder







Ein Spitzahornzweig in fachfraulichen Händen



Hier der Bericht vom Nachmittag:






Zurück zum Seitenanfang